Kategorie-Archiv: Buchvorstellung

Romanvorstellung „Ostrakon- Die Scherbenhüterin“

Nach ihrem erfolgreichen Erzählband „Das Mirakelbuch – historische Geschichten aus dem Westerwald“ legt Michaela Abresch nun ihren ersten Roman vor.
Michaela Abresch

Michaela Abresch Foto © Steffi Wünning Highlight Fotostudio – Hachenburg

Ihrer Leidenschaft für vergangene Epochen bleibt die Dierdorfer Autorin auch in ihrem neuen Werk treu, dieses Mal versetzt sie ihre Leserinnen und Leser ins erste Jahrhundert nach Christus. Schauplatz ist Erez Ysrael, das alte Palästina, römisch besetzt seit einhundert Jahren. Das jüdische Volk leidet unter der Brutalität und der Willkür der fremden Machthaber. In den Herzen der Aufständischen brennt die Sehnsucht nach Freiheit. Zugleich entstehen in vielen Städten und Dörfern die ersten christlichen Gemeinden, beginnen die Gefährten des hingerichteten Nazareners niederzuschreiben, was die Zeit nicht auslöschen konnte.

Mitten in diese Szenerie hinein setzt Michaela Abresch ihre Hauptfiguren:

Daya – eine junge Halbjüdin, die vaterlos aufwächst, als kleines Mädchen ihre Mutter verliert und seither auf der Suche nach ihren Wurzeln ist. Mattaji – der Sohn des Rebellenführers, ein Hitzkopf, der sich den Zeloten, einer Gruppe von Widerstandskämpfern, anschließt und für seine Vision vom freien Volk bis zum Äußersten geht. Dass die Autorin ihre Geschichte in einer Zeit und einem Land der Gegensätze spielen lässt, hat seinen Grund. „Mich hat es gereizt, einer Frau der damaligen Zeit ein Gesicht, eine Geschichte zu geben und sie innerhalb der patriarchalen Gesellschaft und  OSTRAKON - Die Scherbenhueterin 1innerhalb dieses jüdischen Krieges, in dem die Aufständischen fest daran glaubten, die Weltmacht Rom besiegen zu können, auf eine Reise zu schicken, die auf den ersten Blick zum Scheitern verurteilt ist. Vordergründig ist es eine Reise in die verlorene Zeit ihrer Kindheit. Erst die Menschen, denen sie begegnet, zeigen ihr, wonach sie wirklich sucht.“ Auf welche Weise das Schicksal Dayas und Mattajis Lebenslinien miteinander verbindet, welches Geheimnis die Inschriften auf den Tonscherben bergen und in welchen Zwiespalt Daya gerät, als sie erkennt, dass der Mann, den sie liebt, für den Kampf gegen Rom zum Mörder wird, ist ab Mitte August in Michaela Abreschs spannendem historischen Roman nachzulesen.

Der Buchtrailer  „Ostrakon- Die Scherbenhüterin“

OSTRAKON – DIE SCHERBENHÜTERIN! Ein farbenprächtiger Roman vor der Kulisse des alten Palästina.Erschienen im ACABUS-Verlag Hamburg ISBN: 978-3862822294 / 400 Seiten zum Preis von 15.90 € Informationen über die Autorin, ihre Bücher und Termine geplanter Lesungen auf Michaela-Abresch.de oder unter www.abacus-verlag.de

Das Mirakelbuch – Historische Erzählungen

Michaela Abresch , Dierdorfer Schriftstellerin geboren im Westerwald,  schreibt Lyrik, Kurzprosa und Romane. Begonnen hat sie mit dem schreiben als sie etwa dreizehn Jahre alt war. Sie begann  mit Notizen auf Papier und schrieb Gedichte,  Briefe,  Märchen und erschuf damit ihre Grundlage für die Schriftstellerei. Lange Jahre lag das schreiben dann brach, bedingt durch Berufsausbildung, Heirat und Kindererziehung, bis sie 2004 wieder zur Feder griff. Nach mehreren Veröffentlichungen in verschiedenen Anthologien erschien 2012 im Hamburger ACABUS-Verlag: Das MirakelbuchHistorische Erzählungen aus dem Westerwald.

Der Blick hinter die Pforten einstiger Klöster und trutziger Burgen schafft eine Atmosphäre, die das Mittelalter im Westerwald in vielen Facetten lebendig werden lässt. Geheimnisvoll, berührend, eindringlich – die Geschichten erzählen von nicht alltäglichen und daher so einprägsamen Begegnungen, die die Kraft haben, ein Leben zu verändern.

In Kürze wird, ebenfalls im ACABUS-Verlag, der historischere Roman Ostrakon – Die Scherbenhüterin zur Veröffentlichung kommen.

Ihr Erstlingswerk : Das Mirakelbuch erschien  2012 im Acabus-verlag und  erzählt mittelalterliche Geschichten, die in verschiedenen Epochen an verschiedenen Schauplätzen im Westerwald spielen.

152 Seiten

Preis: 11,90 Euro

ISBN-10: 3862821528 – ISBN-13: 978-3862821525

Blick ins Buch auf Amazon

 

Liegestuhl

Sommer = Bücher & Liegestuhl und Relaxen

Was wäre ein Sommer ohne Bücher? Sie gehören einfach dazu, egal ob im Garten, auf dem Balkon oder am Strand. Bücher, Liegestuhl und relaxen. Für mich gehört das in der Sommer- und Urlaubszeit Liegestuhleinfach dazu. Einen leckeren Cappuccino, ein Eis ( darfs auch mal sein ) und ab in den Liegestuhl zum schmökern.Der Sommer macht Lust auf lesen und ins Urlaubsgepäck gehören Bücher immer mit. Ich habe mich auf jeden Fall mit Büchern aus der Stadtbücherei (man muss ja nicht immer gleich jedes Buch kaufen ) mit den neuesten FrauenSommer – Romanen eingedeckt.

Die möchte ich Euch heute kurz vorstellen und Lust auf lesen machen. Weiterlesen