Sommererfrischung: Wassersport auf der Mosel

Der Sommer mit seinen rekordverdächtigen Temperaturen lässt die Mosel mit ihren weltberühmten Mäandern, steil abfallenden Weinbergen und malerischen Ortschaften, wie Trier, Bernkastel-Kues und Cochem erstrahlen. Der Flusslauf eignet sich hervorragend für genussvolle Freizeitaktivitäten wie Radfahren, Wandern und Ausflüge auf dem Wasser.

Wer auf den beliebten Radwegen an Mosel und Saar unterwegs ist, findet die vielfältigen Sehenswürdigkeiten der Region meist nahe der Wegtrasse. Zum Beispiel das berühmte Römerweinschiff in Neumagen-Dhron oder die trutzige Reichsburg in Cochem. Die neu gewonnene Lebensfreude genießen Gäste und Einheimische auf den zahlreichen Wein- und Straßenfesten. Praktisch jedes Wochenende wird in einem der unzähligen Weinorte gefeiert und der ganze Ort zur Festmeile. Höhenfeuerwerk und Festumzug bieten zum Beispiel Cochem (22.-26.08.), Bernkastel-Kues (29.08.-02.09) und Winningen (30.08.-08.09.). Hier wird ab August Wochenende zehn Tage lang dem goldenen Rebensaft gehuldigt. Aber nicht nur der Wein gibt Anlass zum Feiern.

Die trutzigen Moselburgen bilden eine traumhafte Kulisse für bunte Burgfeste: an jedem Sonntag im Juli und August begeistert die Ehrenburg bei Brodenbach mit mittelalterlichen Spielen und Wettbewerben für die ganze Familie. Und in der stolzen Reichsburg in Cochem präsentieren am 3. und 4. August zeitgenössische Handwerker ihre alte Kunst.

Gerade in den warmen Sommermonaten eignen sich die Flüsse Mosel und Saar mit ihren vielen Windungen als wunderschöne Reviere für Kanuten und andere Wassersport-Fans. Wasserwandern ist eine ideale Sommererfrischung auf kühlem und sauberen Nass – und mit der richtigen Kleidung ein gesunder Spaß für heiße Tage. Die 217 Kilometer lange Wasserwanderroute Mosel von Saarburg an der Saar bis zum Deutschen Eck in Koblenz hält viele einmalige Landschaftserlebnisse bereit und bietet unzählige Möglichkeiten, gefahrlos ans Ufer zu gehen und die Boote dort zu lagern. Diese „Landgänge“ begeistern auch aktive Wassersportfans. Ein Stadtbummel durch die historische Altstadt von Trier und ein Besuch des UNESCO-Weltkulturerbes sind ein absolutes Muss. Weiter abwärts bildet die Mosel imposante Flussschleifen mit berühmten Weinlagen und dem steilsten Weinberg Europas. Unzählige Funde, darunter mehrere Kelteranlagen aus der Antike bezeugen, dass bereits vor 2000 Jahren bester Wein in den heute renommierten Lagen wuchs.

Die Mosellandtouristik bietet unter dem Motto „Paddelerlebnis Mosel“ vier Reiseangebote mit jeweils zwei Paddeletappen. Ein Höhepunkt ist die Paddeltour durch das nahezu unberührte Naturschutzgebiet Wiltinger Saarbogen mit Flusskribben, Seerosenfelder, Schilfbüsche sowie weite Flussauen.

An der sagenumwobenen Terrassenmosel befinden sich die schönsten Weinterrassen und die imposantesten Burgen und Schlösser derMosel. Sie alle lohnen einen Besuch, wobei das Paddel mit dem Wanderschuh gewechselt werden muss. Die Arrangements enthalten drei Übernachtungen mit Frühstück, eine Weinverkostung beim Winzer, ein regionales Abendessen sowie Kanuverleih inklusive Ausrüstung und Einführung. Die Kanuetappen betragen zwischen 11 bis 20 Kilometer. Einschließlich Unterkunft und Frühstück kostet eine viertägige Paddelpauschale ab 239 Euro pro Person im Doppelzimmer und ist bis Oktober buchbar. Gepäcktransfer kann zusätzlich organisiert werden.

Alle wichtigen Informationen für einen Urlaub auf dem Fluss gibt es in der kostenlosen Broschüre „Unterwegs auf dem Wasser – Ausflüge auf Mosel & Saar“. Infos: Mosellandtouristik, Kordelweg 1, 54470 Bernkastel-Kues,  online unter www.mosellandtouristik.de.