Endlos grün – der Cholesterinweg in Andalusien

Laut Welt.de ist es nicht schwer Francisco Vázquez Arandas sagenumwobenen Cholesterinweg zu finden, der 25 Prozent des weltweiten Olivenölbedarfs deckt. Und das, obwohl die Olivenbaumplantagen auf Werbung verzichten. Das hat man aber auch nicht nötig, denn die Plantagen locken immer mehr Kunden und interessierte Touristen ganz ohne Propaganda an. Rund 60 Millionen Olivenbäume reihen sich in der kleinen Provinz aneinander, was bei den Einheimischen eher für Spott als für Begeisterung sorgt. Trotzdem handelt es sich beim Örtchen Jaén um einen gut besuchten Ort in Andalusien – und das alles nur der grünen Olivenölstraßen wegen, die nicht nur seit Generationen für Schönheit sorgen, sondern auch für Gesundheit.

Olivenöl der ersten Pressung für die Schönheit

„Soler Romero“ nennt Arandas sein extra virgines Olivenöl, das unter anderem Zertifikate für die EU, für die USA, für Japan und für China vorweisen kann. Das würzige Öl, das nachweislich für niedrige Cholesterinwerte sorgt, hilft aber nicht nur der Gesundheit auf die Sprünge, sondern auch der Schönheit. Bereits seit Jahrzehnten weiß man dies in der Kosmetikbranche zu schätzen und verwendet das Öl von der grünen Olivenölstraße in Andalusien auch in zahlreichen kosmetischen Produkten. Beim Anbau verzichtet man streng auf moderne Mittel, wie beispielsweise die Option Pflanzenschutzmittel zu nutzen. Stattdessen setzt man auf natürliche Wege, bei denen die Bäume und somit auch die Öle etwa durch verschiedene Insektenarten geschützt werden, die jedoch nicht nur Schädlinge fern-, sondern die Bäume auch nachhaltig gesund halten.

Die grünen Straßen bestechen in Jaén jedoch schon seit Generationen mit Anblicken, die bereits Dichter begeisterten und inspirierten. Der bekannte spanische Poet Antonio Machado nannte die kleine Provinz beispielsweise liebevoll „Land der gekämmten Hügel“ und wies darauf hin, dass man Jaéns Charme nur dann wirklich mit offenen Augen sehen könne, wenn man sich zu Fuß inmitten der endlos aufgereihten Olivenbäume begibt und deren Charakter auf sich einwirken lässt.

Gesunde Cholesterinwerte durch natives Olivenöl?

Beruft man sich aber weniger auf den Aspekt der Schönheit, den der Cholesterinweg in Andalusien rein optisch vorweisen kann, rückt vor allem die gesundheitliche Seite in den Vordergrund, welche die grünen Straßen ebenfalls bieten. Denn natürlich gewonnenes und hochwertiges Olivenöl macht nicht nur von innen heraus schön, indem es den Körper mit unzähligen wertvollen Nährstoffen und Vitaminen versorgt: Reines und natives Olivenöl wie das, welches man in Jaén behutsam und sorgfältig bedacht in Flaschen abfüllt, weist hohe Mengen an hochwertigen HDL-Verbindungen auf.

Das bedeutet, dass die Verwendung von Olivenöl die Cholesterinwerte nicht nur gezielt im Zaum hält, sondern durch den hohen HDL-Cholesterinwert auch in gesunde Bahnen lenken kann. Denn gutes Cholesterin befreit die Arterien bekanntlich auf seinem Weg durch diese von schlechten LDL-Verbindungen, indem es die dazu bringt, an den eiweißhaltigen Verbindungen haften zu bleiben.

Gastartikel von Christine Spindler

Christine Spindler ist Expertin auf dem Gebiet Gesundheit, mit Spezialbereich Cholesterin und Blutfette .  www.cholesterin-blutfett.com