Nussecken

Nussecken sind keine regionale Spezialität, sondern werden in den meisten Konditoreien und Bäckereien angeboten. Bekannt wurden sie auch durch Guildo Horn, der die Nussecke als als seine Lieblingssüßigkeit angab. Er nahm und nimmt  auch heute noch viele Gelegenheiten wahr, die Nussecken seiner Mama zu rühmen.   Hättet ihr gewusst, dass die weltgrößte Nussecke am 17. Dezember 2010 in Koblenz am Deutschen Eck von der Bäckerinnung Rhein-Mosel-Eifel zusammengesetzt wurde, mit einer Größe von 5,6 auf 5,7 auf 9 Meter und 450 Kilogramm wog! Ich jedenfalls nicht 🙁 aber Frau lernt eben nie aus.

Nussecken

Die Zubereitung von diesem Gebäck ist einfach na ja geht so nach dem Backen erfordert es  aber etwas Zeit und Geduld gerade das ist nicht so meine Stärke um jede einzelne Nussecke an den Rändern mit flüssiger Schokolade zu bestreichen. Nussecken kann man nach Belieben nur mit Mandeln backen, oder Haselnüsse, Walnüsse oder gemischte Nüsse verwenden. Ich habe geriebene Haselnüsse und Mandel genommen.

Zutaten für den Teig

 

  • 1 Teel. Backpulver
  • 130 g Zucker
  • 2 P. Vanillzucker
  • 2 Eier
  • 130 g. weiche Butter
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker ( ich nehme immer etwas weniger, schmeckt genauso gut )
  • 2 P. Vanillzucker
  • 5 Eßl. Wasser
  • 250 g Mandeln oder Nüsse gemahlen oder Nüsse gehackt

Zubereitung

Butter langsam schmelzen, restliche Zutaten dazu geben und auf dem Teig verteilen. Den Backofen auf eine Temperatur von 180°C vorheizen. 20-30 Min. bei 175 – 195 Grad backen, die Nussecken sollen gut hellbraun sein. Dann abkühlen lassen und noch warm in die entsprechenden Ecken schneiden. Die beiden spitzen Ecken der Nussecken mit Schokoladenglasur überziehen.

Schritt 3
Belag auftragen

Schmecken zum Reinbeissen gut, man kann einfach nicht aufhören die leckeren Nussecken zu essen 🙂 Sind allerdings Kalorienbomben 🙁
Nussecken gehören zu meinem Lieblingsgebäck, ich bewahre sie in einer Blechdose auf, da halten sie sich lange frisch.

Fotos © Feminae