Hatha Yoga

Das Wort Yoga bedeutet „Einheit“, verbinden, zusammenfügen – Harmonisierung und Ausgewogenheit von Körper, Geist und Emotionen. Es gibt viele Yoga Arten . Hier die wichtigsten und bekanntesten Yoga Übungen. Viele Yogalehrer empfehlen, Yoga ganzheitlich zu betrachten und empfehlen daher das Üben in allen Yoga-Arten, denn so wird der Entwicklung des Körpers, des Geistes und der Seele am wirkungsvollsten geholfen.

 

  • 1 Nada Yoga
  • 2 TriYoga
  • 3 Jnana Yoga
  • 4 Bhakti Yoga
  • 5 Raja Yoga
  • 6 Ashtanga Yoga oder Power Yoga
  • 7 Iyengar Yoga
  • 8 Bikram Yoga
  • 9 Karma Yoga
  • 10 Hatha Yoga
  • 11 Kundalini Yoga

Heute fange ich mal mit dem  Hatha Yoga an

Hatha Yoga ist der im Westen bekannteste Teil des Yoga. Hierunter werden die Körperstellungen, die Atemübungen (Pranayama) sowie die Tiefenspannungstechniken subsumiert. Durch körperliche Übungen soll ein Gleichgewicht von Körper und Geist erreicht werden. Das Wort Hatha stammt, wie alle Wörter des Yoga-Fachgebiets, aus dem Sanskrit und Bedeutet:   Kraft, Strebsamkeit sowie Zurückhaltung. In dem Wort sind aber auch das Gegensatzpaar Ha und Tha enthalten, Ha steht für die Sonne, für heiß, männlich, positiv, tha für den Mond, für kalt, weiblich, negativ.  Hatha Yoga ist ein praktischer Zweig des Raja Yoga.

Hatha bedeutet Gewalt oder Kraft; damit soll die Anstrengung unterstrichen werden, die notwendig ist um das eigentliche Ziel zu erreichen. Weiter wird der Begriff als Ausdruck der Einheit einander entgegengesetzter Energien (heiß und kalt, männlich und weiblich, positiv und negativ, Sonne und Mond) gedeutet.